Silberschweif

Variatio delectat

Literaturtipps

Wer sich für Themen wie Marketing, Employer Branding, Personalmarketing, Arbeitgeberattraktivität, Person-Organization Fit (bzw. Person-Environment, Person-Job Fit etc.), Wertorientierungen und Wertewandel sowie für Job Search bzw. Job Choice (Berufs- und Arbeitgeberwahltheorien) interssiert, dem seien an dieser Stelle einige Literaturtipps ans Herz gelegt, anhand derer man einen sehr guten Einblick in die jeweilige Thematik bekommt:

  • Marketing –> hier
  • Employer Brand(ing) / Personalmarketing –> hier
  • Arbeitgeberattraktivität –> hier
  • Person-Organization Fit –>hier (siehe auch diesen älteren Post)
  • Werte/Wertorientierungen/Wertewandel –> hier
  • Job Search und Job Choice –> hier

Wer sich nun fragt, wie ich auf darauf gekommen bin: Die hier online gestellte Literatur ist ein Auszug aus der verwendeten Literatur, die im Rahmen meiner Masterarbeit an der Universität Augsburg Verwendung fand. Wer im Übrigen weitere Tipps, vor allem bezüglich des Person-Organization Fit, hat, kann mir gerne eine Mail schreiben bzw. hier einen Kommentar posten!

Übrigens: Einen interessanten Versuch startet die Deutsche Employer Branding Akademie (DEBA) mit employerbranding.org. Dort wird auf Open Source-Basis versucht, eine Kontextbibiliographie rund um das Thema Employer Branding aufzubauen. Es stehen schon einige interessante Literaturhinweise im System, die überdies noch – ganz Web 2.0-like – auf ihre Brauchbarkeit gerankt werden können. Hier gibt’s den Link.

Advertisements

März 31, 2009 Posted by | Privat, wissenschaftlich | , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Umfrage zur Masterarbeit – audi.de/karriere in neuem Glanz

Endlich ist es soweit. Und dieses „endlich“ bezieht sich auf zwei Dinge, die mir beide am Herzen liegen.
Zum einen erstrahlt die Internetpräsenz audi.de in neuem, und wie ich finde sehr coolen und zum Unternehmen passenden Glanz, zum anderen steht seit dem heutigen Relaunch der kompletten Website bzw. auch der speziellen Karriereseite auch meine große Online-Umfrage zu Bewerbererwartungen und Berufsorientierungen von Studierenden, AbsolventInnen und Professionals online. Und das direkt auf der Startseite von audi.de/karriere.

Ich hoffe, dass sich ca. 300 Personen aus diesen Zielgruppen dazu hinreißen lassen, an der Umfrage, die etwa 15 Minuten dauert, teilzunehmen. Umsonst soll das ja auch nicht sein. Immerhin sponsort die AUDI AG die Umfrage mit zwei Tankgutscheinen im Wert von je 240 Euro. Mitmachen lohnt sich also.

Hintergrund der Masterarbeit ist es herauszufinden, welche Wertorientierungen und davon abgeleitet welche Attraktivitätsfaktoren potenzielle Bewerber/Mitarbeiter als wichtig erachten und welche Berufsorientierungen diese aufweisen.
Auf Basis dieser Informationen ist es möglich,
1. die Kernattraktivität der AUDI AG (im Vergleich zu anderen Arbeitgebern) zu bestimmten,
2. die Schwachstellen, die sich aus der Differenz zwischen Bedürfnissen und Erwartungshaltungen gegenüber Audi hinsichtlich der Befriedigung dieser Bedürfnisse ergeben, ersichtlich zu machen und
3. die Kommunikationsinhalte des Personalmarketing zielgruppenindividuell gestalten bzw. anzupassen,
um letzten Endes die Attraktivität der AUDI AG als Arbeitgebermarke (Employer Brand) und daraus folgend die Wahrscheinlichkeit der Organisationswahlentscheidung qualifizierter und möglicher Mitarbeiter von morgen „Pro Audi“ zu erhöhen.

Weitergedacht haben die aus der Studie gewonnenen Informationen natürlich auch Auswirkungen auf die Organisationsentwicklung bzw. das Personalmanagement. Weiß ich über die Wert- und Berufsorientierungen meiner Mitarbeiter Bescheid, kann ich den organisationalen Rahmen (grob gesagt das Arbeitsumfeld) so gestalten, dass sich das Commitment und die Motivation und daraus abgeleitet die Leistung meiner Mitarbeiter erhöht.
Gleichzeitig kann ich mittels Längsschnittbefragungen nach dem unmittelbaren Eintritt in das Unternehmen, nach einem, zwei, drei etc. Jahren Aufschluss darüber erhalten, wie sich das Bild, das die Mitarbeiter von Audi als Arbeitgeber haben, im Laufe der Zeit verändert hat und ob sich Verschiebungen in der Präferenz bestimmter Attraktivitätsmerkmale (z.B. in der Dimension Work-Life-Balance vs. beruflicher Aufstieg) ergeben haben.

Wer zur Umfrage bzw. allgemein zu Masterarbeit Fragen hat, kann mich gerne kontaktieren.
Ich bin jedem dankbar, der sich an der Umfrage beteiligt und mich in meiner wissenschaftlichen Abschlussarbeit unterstützt!
Also entweder auf audi.de/karriere oder direkt dem Link zur Umfrage folgen. Danke!

UPDATE: Die Umfrage ist heute, am 16.01.09, geschlossen worden. Danke an alle, die sich beteilgt haben. Die Anzahl kann sich sehen lassen!

Dezember 4, 2008 Posted by | wissenschaftlich | , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare