Silberschweif

Variatio delectat

QR-Codes selbst gemacht

Ich stehe ja auf (nutzlose) Gimmicks und Spielereien. Beim QR-Code-Generator (QR = Quick Response) der Firma Kaywa weiß ich aber nicht einmal, ob das wirklich nur „Spielerei“ ist. Neben der Tatsache, dass ich die Idee, eigene Texte, SMS, Bilder oder auch URLs sehr lustig finde, könnte das ganze sogar praktischen Nutzen haben. Zum Beispiel als romantisch-verklausulierte (Liebes)Botschaft an die/den Angebetete/n.

Ich habe das Ganze natürlich sofort einmal ausprobiert …

Nun ja, jedenfalls sei jedem diese Seite empfohlen, zumal der Dienst kostenfrei ist. Wer jetzt noch auf der Suche nach einer Dekodiermöglichkeit ist, kann sich Stefan Hafenegers iPhone/iPod touch App „Barcode“ ebenfalls gratis aus dem App-Store holen.

Übirgens: Echte „Mehrwert-QR-Codes“ bieten einige Print-Anzeigen der Premiummarke MINI der BMW Group. Neben einem Techniklexikon und Verbrauchsangaben bekommt der Nutzer auch nette Wallpaper, Klingeltöne oder ganze TV-Spots auf das Handy geladen.

(Quelle: PressClub der BMW Group)

Advertisements

September 25, 2008 - Posted by | Privat, Technik | , , , , , ,

3 Kommentare »

  1. Habe deinen Code gelesen, aber Geschenke gibt es nicht, da Weihnachten schon vorbei ist. 😉

    Kommentar von Proto | Februar 22, 2011 | Antwort

  2. Warum sollte ich dir eine ps3, eine xbox 360 oder eine wii schenken!!!

    Kommentar von Boy | April 1, 2011 | Antwort

    • brauchst du nicht mehr. Hab ich mittlerweile schon 🙂

      Kommentar von Dominik | Februar 11, 2012 | Antwort


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: