Silberschweif

Variatio delectat

Screenshots unter Mac OS X

Wer sich übrigens schon immer mal gefragt hat, wie man Screenshots unter Mac OS X macht, dem sei mit dieser Seite hier geholfen!

Hier ist das ganze auch als Bild zum Ausdrucken 😉

Advertisements

August 25, 2008 Posted by | Privat | , , | Hinterlasse einen Kommentar

YouTube-Videos speichern

Es soll ja schon vorgekommen sein, dass Leute sich z.B. lustige Videos oder Musikclips auf YouTube anschauen, aber diese auch gerne auf ihrem MacBook oder iPod abspielen würden. Leider bietet YouTube verständlicherweise keine Speicheroption an.

Eine kleine, aber verdammt feine App macht dies aber möglich: TubeTV ist lediglich 1,1 MB groß und konvertiert die gewünschten Videos für den iPod z.B. in ein „m4v“-Format.

Einfach die gewünschte YouTube URL grabben und dann auf „Save“ gehen.

Ein Doppelklick auf die Datei reicht nun aus und iTunes kopiert das Video nun in den entsprechenden iTunes-Ordner.

August 25, 2008 Posted by | Privat | , , , | Hinterlasse einen Kommentar

PDF-Dateien zusammenführen

Ein kleines, aber feines Stück Freeware ist „Combine PDF’s“ für Mac OS. Damit kann man nicht nur pdf-Dokumente zusammenführen, sondern auch die Reihenfolge der einzelnen Seiten beliebig bestimmen.

Natürlich ist es auch möglich, aus einem z.B. 30-seitigen pdf-Dokument diejenigen Seiten herauszunehmen, die man nicht mehr braucht. Combine PDF’s braucht lediglich gut 11 MB auf der Platte. Fazit: Absolut empfehlenswert!

August 13, 2008 Posted by | Privat, Technik | , , | 2 Kommentare

Live & Acoustic

Die us-amerikanische Rock-Band Sister Hazel (ich habe bereits hier über diese Band gebloggt) hat seit kurzem ein neues Album auf den Markt gebracht, wobei „neu“ hier doch mit Vorsicht zu genießen ist, handelt es sich doch bei der Platte „Before the Amplifiers, live acoustic“ um Neu-Arrangements bekannter Songs aus den vergangenen Alben.

Dennoch: Die alten Stücke in frischem Glanz erstrahlt zu hören, macht Freude und hält so manche Überraschung bereit. „Happy“ oder „World Inside My Head“ klingen so noch einmal ganz anders. Daher lohnt sich der Kauf (über iTunes für günstige EUR 9,99) allemal – auch wenn ich mir langsam sehnlichst eine komplett neue CD wünsche, schließlich hatte man doch mit der Live-Doppel-CD genug wiederverwertet (,wenn auch genial!). Aber das ist alles Jammern auf hohem Niveau …

August 5, 2008 Posted by | Musik, Privat | , , , , , | 1 Kommentar

ColorSync – Dateien ganz klein

Ich habe mein kleines MacBook mittlerweile seit rund eineinhalb Jahren, aber es gibt tatsächlich jeden Tag etwas Neues zu entdecken.

Wer öfters mit großen Dateien, z.B. pdf-Dateien, die aufgrund zahlreicher eingefügter Bilder die 100MB-Marke ankratzen, hantiert, und diese Dateien jedoch gerne via Mail verschicken will, hat oftmals ein Problem.
So ist selbst bei GoogelMail bei ca. 20MB Schluss, von Web.de oder GMX gar nicht zu sprechen (sofern man nicht die Bezahl-Variante nimmt). Wer also nicht auf Dienste wie „MailBigFile.com“ zurückgreifen möchte, vertraut einfach auf die Einfachheit seines Mac OS X. Im Gegensatz zu WinZip oder StuffIt (Expander), ermöglicht es das ColorSync-Dienstprogramm (Programme -> Dienstprogramme -> ColorSync), auch sehr große Dateien auf eine verträgliche MB-Zahl zu komprimieren.

Und so gehts: ColorSync öffnen und die Option „Reduce File Size“ wählen (wer auf Nummer sicher gehen möchte bzw. je nach File-Art verschiedene Komprimierungsstufen anwenden will, kann mitttels eines Klicks rechts den Filter auch duplizieren und in dieser Kopie Einstellungen vornhemen).

Nun kann man mittels Klick links die Größe, Auflösung und Pixelzahl sowie die Qualität der zu verkleinernden Datei angeben. Unter „Bild-Komprimierung“ lässt sich noch die Dateiart und die ebenfalls die Qualität angeben.

Schließlich muss man nur noch die zu komprimierenden Datei auswählen, indem man auf Ablage -> Öffnen geht und die jeweilige Datei auswählt.

Der letzte Schritt: Nun nur noch den Filter auswählen und wiederum auf „Reduce File Size“ gehen und „Auswählen“ anklicken. Fertig.

In einem Test konnte ich immerhin eine über 50MB große pdf-Datei auf 15 MB komprimieren. Dabei habe ich nicht einmal die volle Komprimierungsstufe ausgewählt.

Naja, jedenfalls ein Dankeschön an Apple! 🙂

August 2, 2008 Posted by | Privat | , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar